Oberhof

Klimaschutzkonzept

Am 04.03.2014 wurde das integrierte Klimaschutz- und Wärmeversorgungskonzept für Oberhof vorgestellt. Mit diesem Beitrag folgte die Stadt dem Aufruf der Bundes- und Landesregierung zum kommunalen Klimaschutz.

Wildbiene
Wildbiene

Klimaschutz- und Wärmeversorgungskonzept für die Stadt Oberhof

Zukünftig können die Ergebnisse zur Verbesserung und Planung im Bereich Energie, Umwelt- und Klimaschutz gemeinsam beachtet, bewertet und umgesetzt werden. Neben der Bestandserfassung von Energieerzeugern und Energieverbrauchern wurden die Verbraucherbereiche Strom, Gas und Verkehr untersucht und den Verbrauchergruppen Privat, Gewerbe, kommunale Liegenschaften und Sportstätten zugeordnet. Weiterhin wurden  Einsparpotentiale für Strom, Wärme und Verkehr erfasst, Nutzungspotentiale aus erneuerbaren Energien ermittelt, ein Nahwärmekonzept entwickelt, sowie CO2-Reduktionspotentiale und Potentiale in der Verkehrsmobilität aufgezeigt.

Oberhof als Thüringer Touristenmagnet kann auf genügend Potential zugreifen, um die Faktoren des momentanen CO2-Ausstosses zu minimieren und damit zur Erfüllung der Klimaschutzziele des Landes Thüringen beizutragen. Handlungsempfehlungen für die Bereiche Siedlungsentwicklung, Energieeffizienz, Energieeinsparung, erneuerbare Energien, Verkehr, Öffentlichkeit und Beschaffung wurden gegeben. Diese können jetzt als Grundlage für eine Umsetzung verwendet werden. 
Klimaschutzmaßnahmen sind werterhaltende Maßnahmen für die Zukunft und stellen gleichzeitig auch ein regionales Wertschöpfungspotential dar. Hierbei sind natürlich neben der Politik auch Öffentlichkeitsarbeit und Fördermöglichkeiten der Bundes- und Landesregierung mit einzuschließen. Die Konzeptionen wurden durch die Stadt Oberhof beauftragt, vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie der Thüringer Energie- und GreenTech Agentur gefördert und durch ein Ingenieurteam aus Thüringen und Sachsen erstellt.

Die Inhalte der Konzepte können Sie sich in den folgenden PDF-Dokumenten herunterladen: