Schüleraustausch

Ein reger Schüleraustausch gehört zum aktiven Vereinsleben des Fördervereins Städtepartnerschaft Oberhof-Lillehammer e.V. Verschiedene Reiseberichte unserer Teilnehmer berichten.

Reisebericht Norwegen

Am Donnerstag, den 19.03.2015, begann unsere Norwegenreise. Wir fuhren um 5:00 Uhr von Oberhof in Richtung Kiel mit unseren vier Kleinbussen los. Mit 2 kleinen Pausen kamen wir dann um 12.30 Uhr am Hafen Kiel an. Um 13:00 Uhr fuhren wir mit den Kleinbussen auf das Schiff.14:00 Uhr legten wir dann vom Hafen ab. Das war ein tolles Erlebnis. Mit einigen Zusammenkünften unserer Klasse erlebte jeder seinen eigenen individuellen Nachmittag. Um 19:00 Uhr ging die Klasse gemeinsam zur Abendshow. Nach dem Ende dieser Veranstaltung besichtigten einige von uns das Schiff und wir hatten bis zur Nachtruhe um 23:00 Uhr Freizeit.

 Am Freitag, dem 20.03.2015, legten wir um 10:00 Uhr in Oslo an. Einige von uns hatten frühs den Sonnenaufgang beobachtet. Bis zu unserer Weiterfahrt in Richtung Lillehammer besichtigen wir Oslo. Wir waren unter anderem beim Yachthafen, beim Schloss der Königsfamilie und auf dem Holmenkollen. Um 18:00 Uhr kamen wir in Lillehammer an. Mit unseren Gastfamilien verbrachten wir einen schönen Abend.

Am Samstag machte jeder Deutsche etwas mit seiner Gastfamilie. Einige Gastfamilien gingen mit ihren Deutschen zum „Birkenbeinernlauf“. Dadurch trafen sich einige Deutsche und konnten ihre bisherigen Erlebnisse austauschen. Am Nachmittag machten die Familien verschiedene Sachen, wie z. B. Rodeln gehen oder die Lillehammer Schanze besichtigen. Abends trafen sich einige Familien zum Pizzaessen. So hatten die Deutschen wieder eine Möglichkeit sich zu sehen.

Schüleraustausch Oberhof - Lillehammer 19.03. - 27.03.2015

Sonntag, 22.03.15:

Am Vormittag haben sich fast Deutschen ihren Norwegern und Norwegerinnen getroffen. Wir machten Feuer, grillten Würstchen, Marshmallows und Stockbrot. Es gab auch die Möglichkeit zu rodeln. Danach verbrachten die Deutschen wieder ein paar Stunden mit ihren norwegischen Gastfamilien. Um 18:00 Uhr trafen sich wieder einige deutsche Schüler mit den Norwegern in einer Pizzeria. So hatten die Deutschen noch mal die Möglichkeit sich zu sehen.

Montag, 23.03.15:

Heute stand die Hospitation auf dem Programm. Die deutschen Schüler fuhren mit ihren Norwegern in die Schule und verbrachten die 1. und2. Unterrichtsstunde mit ihnen in der Klasse. Somit hatten die Deutschen einen Einblick, wie der Unterricht abläuft. Nachdem wir unsere Lunchpakete gegessen hatten, gingen alle zusammen in die Innenstadt von Lillehammer. Dort trafen wir die Schüler der anderen Schulen und machten einen Stadtbummel. Danach gingen wir zum Bürgermeister. Es wurde uns ein Film über Norwegen gezeigt. Anschließend gingen wir gemeinsam zum Sportgymnasium (NTG). Uns wurden die Sportarten vorgestellt und ein Tagesablauf der Schüler gezeigt. Danach ist jeder mit seinem Norweger nach Hause gefahren. Den Nachmittag verbrachten die Deutschen wieder mit ihren Gastfamilien. Am Abend um 19:00 Uhr trafen sich alle in der Turnhalle der Åretta Schule. Dort spielten wir zusammen Volleyball. Die Deutschen haben gewonnen. Danach sind alle mit den Gastfamilien nach Hause gefahren.

Dienstag, 24.03.15:

Nachdem alle Deutschen mit den Bussen an den Schulen abgeholt wurden, fuhren wir in den Hundefossen Familienpark. Als erstes machten wir ein Projekt über Energie. Danach aßen wir unsere Lunchpakete. Dann ging es weiter zum Supervideograf, zum Trollsaal und zum Märchenschloss. Als wir mit allem fertig waren, wurden wir wieder an unsere Schulen gefahren. Jeder fuhr oder lief mit seinem Norweger nach Hause. Den Nachmittag verbrachten die Deutschen wieder mit ihren Gastfamilien. Um 17:00 Uhr trafen sich alle Familien in der Åretta Schule. Dort gab es ein gemeinsames Abendessen. Jede Familie hat ein Gericht gekocht. Nach dem Essen machte Daniel eine Zaubershow. Maren und Nele spielten Gitarre und sangen. Anschließend gab es auch noch Nachtisch (Kuchen, Eis, ...). Das wurde auch alles von den Familien zubereitet. Ca. 20:00 Uhr fuhren die deutschen Schüler mit ihren norwegischen Gastfamilien nach Hause.

Paula Rieger

Schüleraustausch Oberhof – Lillehammer 19.3.2015 – 27.3.2015

Am Mittwoch, dem 25.3.2015, waren wir zusammen mit unseren norwegischen Freunden am Alpinehang in Hafjell. Das große Skigebiet hatte viele Lifte und Abfahrten. Für jeden war etwas dabei. Die Skiausrüstung haben wir dort zur Verfügung gestellt bekommen. Dieser Tag war für fast alle mit das Beste in der Zeit in Norwegen. Alle hatten Spaß und es war ein sehr schönes Erlebnis.

Am Donnerstag, dem 26.3.2015, war es an der Zeit sich zu verabschieden. Es ist schon schade zu wissen, dass wir unsere norwegischen Freunde wahrscheinlich nie wieder sehen werden. Um 9 Uhr waren wir startklar und abfahrbereit. Leider kamen wir nicht weit. Von Lillehammer nach Oslo war Stau wegen vielen Schneefalls über Nacht. Nach 7 Stunden Fahrzeit waren wir endlich in Oslo angekommen. Unsere Fähre war natürlich weg. Wir waren 2h 30min zu spät. Warten und hoffen war angesagt. Nach unzähligen Telefonaten mit der Schulleitung, dem Reisebüro, unseren Eltern und unseren Gastfamilien wurde entschieden, dass wir in der Nähe von Carvik in einer Jugendherberge schlafen mussten. Im Keller des Hauses waren wir untergebracht. Die Mädchen schliefen in einem Raum mit 7 Doppelstockbetten und einer Matratze und die Jungs ebenfalls in einem Raum mit 4 Doppelstockbetten.

Am Freitag, dem 26.3.2015, begann unser Tag um 5:15 Uhr. Um 6 Uhr sind wir abgefahren. Nach einer Fahrzeit von 45min waren wir in Carvik am Hafen angekommen. Mit einer Speedfähre fuhren wir nach Dänemark. Nach 5h waren wir ganz im Norden von Dänemark. Jetzt stand eine Strecke von ganz Dänemark und dann nach Deutschland vor uns. Bei der Durchfahrt von Dänemark kam es wieder zu Stau, dieser hielt uns allerdings nicht so lange auf. Nach über 10h Langeweile kamen wir endlich in Oberhof an. Um Mitternacht konnten wir unsere Eltern wieder in die Arme schließen. Trotz diesem Chaos hat der Austausch sehr viel Spaß gemacht.