Oberhof

Rennsteig im Thüringer Wald

Der Rennsteig ist wohl der berühmteste und älteste zusammenhängende Höhenwanderweg Deutschlands und besitzt sogar eine eigene Hymne. Seit 1951 erklingt das Rennsteiglied weit über die Grenzen Thüringens hinaus.

Der 168 Kilometer lange Höhenwanderweg erstreckt sich vom Eisenacher Stadtteil Hörschel an der Werra bis nach Blankenstein an der Saale. 

Die eingefleischten Wanderfreunde begrüßen sich auf dem Rennsteig mit „Gut Runst“ was so viel bedeutet wie „Guten Lauf“. Unzählige Aussichtspunkte und Aussichtsplattformen lassen Sie einen unvergesslichen Einblick in die Schönheit dieser Landschaft gewinnen.
Seit dem 19. Juni 2000 gibt es offiziell auch einen Rennsteig Radwanderweg. Dieser Weg weicht hier und da ein wenig vom historischen Rennsteig ab, um starke Anstiege auf der Strecke zu vermeiden. Dadurch ist der Rennsteig-Radwanderweg insgesamt 30 km länger als der Wanderweg.
Im Winter ist der Rennsteig ein wahres Paradies für Langläufer. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene können den Skiwanderweg auf dem Rennsteig nutzen.

Ausflugsziele am Rennsteig

Zirka 40 Städte und Gemeinden liegen am berühmten Rennsteig. Bei Ihrem Wanderurlaub sollten Sie einige dieser Städte besuchen. Ob Traditionshandwerk, Museen oder Architektur - in der Region um den Rennsteig gibt es viel zu entdecken und zu erkunden.

Wenn Sie Ihren Urlaub im Thüringer Wald verbringen und den Rennsteig von Hörschel nach Blankenstein abwandern haben Sie viele Möglichkeiten die Aussicht über den idyllischen Thüringer Wald zu genießen. Der große Inselsberg bietet Ihnen eine Fernsicht in alle Himmelsrichtungen und auf der Sommerrodelbahn können Sie den Weg hinab ins Tal bequem beschreiten.
 
In der Bleilochtalsperre bei Blankenstein staut sich eindrucksvoll die Saale. Mit einem Volumen von 182.000 m³ ist dies der Stausee mit dem größten Fassungsvermögen Deutschlands.

„Ich wandere ja so gerne, am Rennsteig durch das Land…“ heißt es in der heimlichen Hymne Thüringens des bekannten Musikers Herbert Roth, welche seit 1951 erklingt. Und an dieser Attraktivität für Wanderer hat der Rennsteig nichts eingebüßt, ganz im Gegenteil. Er zieht jährlich ca. 100.000 Touristen in den Thüringer Wald und ist damit der meistbegangene Weitwanderweg Deutschlands.

So kommt man schon bei der Anfahrt in den Thüringer Wald am Rennsteig fast nirgends vorbei. Nähert man sich beispielsweise Oberhof mit dem Auto auf der Autobahn A 71, wird man bereits hier an ihn erinnert. So durchquert man von Erfurt her kommend den mit 7.916 m längsten Straßentunnel Deutschlands, den Rennsteigtunnel.

Rennsteig rund um Oberhof 

Gerade im Gebiet um Oberhof gibt es in der Nähe des Rennsteigs eine Fülle von reizvollen Wanderzielen. So sind die höchsten Erhebungen des Thüringer Waldes wie der Große Beerberg (mit seinen 983 m der höchste Berg Thüringens), der Schneekopf mit 978 m und der Große Finsterberg mit 944 m von hier aus gut zu erreichen. Der Rennsteig führt direkt über den Grenzadler, in dessen unmittelbarer Nähe sich die DKB-Ski-ARENA Oberhof befindet. Hier werden Wettkämpfe im Biathlon, Langlauf sowie die Laufdisziplinen in der Nordischen Kombination ausgetragen. In der Nähe befinden sich die Schanzenanlagen im Kanzlersgrund, die DKB-Skisport-HALLE sowie die Rennschlitten- und Bobbahn.

Im Rennsteighaus am Grenzadler können Sie barrierefrei Toiletten und Duschen nutzen, eventuelle Sportgeräte unterstellen und Ihre Wertsachen einschließen. Am Wochenende und in Saisonzeiten auch wochentags stehen Ihnen Kollegen aus der Oberhof-Information mit Rat und Tat zur Seite. Die kleinen Gäste können sich am Grenzadler auf dem Rennsteig-Schuh, einer Spiel- und Erlebniswelt für Kinder, austoben. 

Wandert man entlang des Rennsteigs weiter Richtung Rondell, kommt man am Diezel-Geba-Stein vorbei. Dieser ist einer der 13 Dreiherrensteine, welche sich noch im Rennsteiggebiet befinden. Diese weisen zusammen mit den 1.300 Grenzsteinen darauf hin, dass der Rennsteig als Kammweg in früheren Jahrhunderten aufgrund der politischen Zersplitterung Thüringens über weite Strecken auch ein Grenzweg war. Von hier aus lohnt sich ein Abstecher zur Zellaer Loibe und zum Moorlehrpfad Schützenberghochmoor.

Am Rondell angekommen, bietet der Rennsteiggarten, der mit seinen über 4.000 verschiedenen Pflanzenarten aus verschiedenen Teilen der Welt der größte und artenreichste Alpingarten Deutschlands ist, eine touristische Attraktion der besonderen Art. Hier findet man viele Pflanzen, die sonst nur in Hochgebirgen beheimatet sind.

Auf dem Kamm des Thüringer Waldes

Auf dem weiteren Weg Richtung Schmücke führt der Rennsteig über den Großen Beerberg, wo man an der Pläckners Aussicht, dem höchsten Punkt an der Strecke (973 m), einen schönen Blick nach Südthüringen hinein und bis hinüber zur Rhön genießen kann. An der Schmücke angekommen, sollte man in das bekannte Gasthaus einkehren und der Geschichte vom „Schmücke-Joel“ lauschen. Touren von hier aus zum Großen Finsterberg, zum Schneekopf, zum Forsthaus Sattelbach und zur Suhler Hütte sind ebenfalls lohnenswert. Von Oberhof aus werden auch geführte Wanderungen mit einem professionellem Wanderführer sowohl entlang des Rennsteigs als auch der anderen Strecken angeboten, wobei Route und Schwierigkeitsgrad individuell vereinbart werden können. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie in der Oberhof-Information.

Aber auch ohne Wanderführer ist das Verlaufen beinahe unmöglich, ist doch das Wegenetz im gesamten Thüringer Wald sehr gut ausgeschildert. So ist der Rennsteig immer mit einem weißem „R“ (Umleitungs- und Alternativstrecken zur Hauptstrecke mit einem blauem „R“) an Bäumen und Steinen markiert. Auch die anderen Strecken besitzen einprägsame Markierungen, so sind die Hauptwanderwege mit Blau gekennzeichnet, Rot die Gebietswanderwege sowie die örtlichen Wanderwege mit Grün und Gelb. Ebenso sind sie mit entsprechenden Zeichen wie Kreuz, Quadrat, Punkt, Dreieck oder Strich versehen.

Jedoch ist es trotzdem ratsam, immer eine gute Wanderkarte mit sich zu führen. Auch diese ist in der Oberhof-Information erhältlich. Als ein besonderes Highlight am Rennsteig ist der alljährlich im Mai stattfindende Rennsteiglauf zu nennen. Diese Veranstaltung ist mit durchschnittlich 15.000 Teilnehmern und ca. 150.000 Zuschauern Europas größter Crosslauf und stellt eine bemerkenswerte Mischung aus Sport- und Volksfest dar.

Neugierig geworden?? Überzeugen Sie sich in Ihrem Urlaub selbst von der Schönheit und der Vielfalt des Thüringer Waldes.