Wandergeschichte(n)

Wie wurde vor mehr als 100 Jahren in Oberhof gewandert? Dr. Curt Weidhaas, Oberhofer Visionär, verfasste im Jahr 1904 die erste Auflage des Reiseführers "Oberhof und Umgebungen", erschienen im Gothaer Justus Perthes Verlag. In diesem äußerst er sich auch zum Gelände im Höhenkurort Oberhof.

Gelände

Diese klimatischen Vorzüge in ausgiebigster Weise genießen zu können, kommt das für eine solche Höhenlage selten günstige Terrain zu Hilfe. Nach allen Seiten des Kurorts breiten sich strahlenförmig die Spazierwege aus, sei es, daß es wohlgepflegte Straßen, daß es lauschige, einsame und leicht begehbare Waldpfade sind, in die rauschende Gebirgsbäche, friedliche Seen und saftige Matten reichliche Abwechslung bringen. So zahlreich und bequem die auf der gleichen Höhe von Oberhof sich weithin ziehenden ebenen Spaziergänge dem schonungs- und ruhebedürftigen Kurgast die Möglichkeit schaffen, sich mit möglichst geringem Kraftaufwand und ohne Anstrengung im Freien zu bewegen, so bieten die in die Täler hinab führenden und zu den Höhen emporsteigenden Wege dem wanderlustigen Kurgast reichliche Gelegenheit, seine Kräfte auf Bergtouren zu stählen.

Herzkranke können bei den gegebenen Terrainverhältnissen unter vorsichtiger Dosierung der Herzarbeit dasselbe auf ganz natürliche Weise kräftigen und funktionsfähiger machen1. Warnen muß ich vor allzu vielem Laufen. Ich habe leider infolge davon und von Überanstrengung, die einem freilich bei der leichten Gehfähigkeit im Höhenklima oft nicht zum Bewußtsein kommt, manchen Mißerfolg gesehen. Wenn es dem Wanderer auch schwer wird, den vielen Reizen der herrlichen Gebirgsnatur zu widerstehen, so muß der doch darin selbst bei kräftiger Konstitution Maß halten und dem Körper auch reichlich Ruhe gönnen, will er einen dauernden nutzbringenden Erfolg von dem Kuraufenthalt haben. Nicht zum mindesten hängt dieser auch von einer reichlichen und häufigen Nahrungsaufnahme ab, da das anregende Klima einen starken Stoffumsatz zur Folge hat.

1) Ausgezeichnete Dienste bei der Auswahl der Wege nach ihren Steigungsverhältnissen wird die vom Verf. nach Prof. Dr. Ortels Grundsätzen bearbeitete >>Spezial- und Terrainkarte von Oberhof<< leisten. (Selbstverlag, Preis aufgezogen 1.50 M.)